Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 

Christa Bernert

Shaping Science – der Jugendbericht

Shaping Science

Was machen Forscherinnen und Forscher? Was empfinden Jugendliche als spannend, wenn sie über Innovation, Forschung, Technologie hören? Wie möchten Jugendliche darüber lernen? Der Shaping Science – der Jugendbericht gibt darüber Auskunft.

Dies war für unsere Initiative fti…remixed Grund genug, gemeinsam mit der Jugendinitiative YEP – Stimme der Jugend einzuladen, Jugendliche für dieses Thema partizipativ einzubinden. Über 700 Jugendliche haben bei unserer Umfrage als Expert:innen ihrer Lebensrealität mitgemacht.

Die jungen Menschen zwischen 13 und 20 Jahren haben in Schulworkshops und einer quantiativen Befragung mitgeteilt, was sie

  • unter Forschung, Technologie, Innovation verstehen,
  • was sie an fti interessiert oder nicht interessiert
  • über welche Themen sie mehr wissen möchten
  • wie sie darüber lernen wollen

Was verstehen Jugendliche unter Forschung?

Im Unterschied als zu den Wörtern Technologie und Innovation wurde von den Jugendlichen ein Ort genannt, an dem Forschung stattfindet – das Labor. Davon kann man ableiten, dass die Jugendlichen eine sehr bildliche Vorstellung von Forschung haben. Die befragten Jugendlichen sehn auch einen starken Zusammenhang mit den Schulfächern Chemie, Physik und Biologie. Jugendliche verbinden mit “Forschung” dass man hier Experimente macht oder etwas Neues entdeckt oder herausfindet.

Was Jugendliche unter Forschung verstehen

Was verstehen Jugendliche unter “Technologie”?

Die drei meistgenannten Wörter der Jugendlichen sind Handy, Computer und Internet. Da diese Dinge für die Jugendlichen in ihrer Lebensrealität sehr präsent sind, kann man den Rückschluss ziehen, dass sie das Wort Technologien kennen und auch auf ihre Lebensrealität beziehen können.

technologie_cloud

Weitere Wörter, die von den Befragten oft genannt wurden:

  • Strom
  • Laptop
  • Maschinen
  • Elektronik
  • Technik
  • Zukunft
  • modern
  • Elon Musk
  • Physik und
  • Roboter

Was verstehen Jugendliche unter Innovation?

Innovation verbinden Jugendliche vor allem mit neu, Entwicklung, Zukunft und Ideen. Interessant dass Jugendliche oft auch beschreibend benennen wie gut, kreativ, anders, modern, bereichernd, besser, hilfreich

Innovation wird als etwas eher Positives wahrgenommen, das mit Fortschritt und Zukunft zusammenhängt.

Innovation – was verbinden Jugendliche zu Innovation

Interesse an FTI

  • Über 55 Prozent der Jugendlichen interessieren sich für das Thema fti
  • 79 Prozent der Burschen interessieren sich am Thema fti, während es bei den Mädchen nur 44 Prozent sind
  • Jugendliche mit nicht-deutscher Erstsprache interessieren sich eher für fti (60 Prozent) als Jugendliche mit deutscher Erstsprache (53 %). der Unterschied zwischen männlichen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund beträgt sogar 10 Prozentpunkte (86 Prozent zu 76 Prozent)
Shaping Science
Shaping Science

Wo erfahren Jugendliche über FTI?

Vor allem in der Schule erfahren Jugendliche über FTI. Aber auch über Soziale Medien wie Tik Tok oder Instagram sowie über Internetplattformen wie Wikipedia oder fti…remixed erfahren Jugendliche von diesen Themenbereichen

Zutrauen im Bereich fti zu arbeiten

  • mehr als die Hälfte der befragten Jugendlichen trauen sich eher nicht zu im Bereich fti zu arbeiten
  • Auch hier gibt es große Unterschiede zwischen Burschen und Mädchen (44 Prozent zu 23)
  • Zutrauen definieren Jugendliche, ob sie bestimmte Fähigkeiten haben oder nicht haben, die ihrer Meinung nach wichtig sind, in diesem Bereich zu arbeiten. Dabei nannten die Jugendliche: Neugierde, Ideenreichtum, analytisches & logisches Denken, Begabung in Mathematik, Intelligenz, Selbstvertrauen, Talent, Kreativität und Durchhaltevermögen

Welche Themen interessieren die Jugendlichen?

Oft genannt wurden von den Jugendlichen folgende Themen: Medizin, Nachhaltigkeit, Physik und Astronomie

Jugendliche die angaben, das Thema “langweilig” zu finden, haben es sich auch weniger zugetraut in diesem Bereich zuarbeiten oder sind noch zu wenig mit dem Thema in Berührung gekommen.

Stereotypen & gesellschaftlicher Druck

Gesellschaftlicher Druck und Geschlechterstereotypen werden durch Familie, Schule und durch Jugendliche selbst, aufrecht erhalten und reproduziert. So wurde bei einer Teilnehmerin geschildert, dass ein Mädchen, das einen technischen Bereich wählen würde in der Klasse runtergemacht und gemobbt werden würde. Oder auch dass Mädchen sich mehr den Kopf darüber zerbrechen würden, ob sie etwas könen oder schaffen, während das den Burschen oft komplett egal sei.

Wie wollen Jugendliche über fti lernen?

wadi pad
  • selbst ausprobieren (z.B. ein Thema selbst erforschen)
  • Ausflüge machen (z.B. ein Unternehmen besuchen)
  • Austausch mit Expert:innen (z.B. Forscher:innen)
  • Mitbestimmung: Jugendliche dürfen sich die Themen im Bereich fti selbst aussuchen
  • Projektarbeit über mehrere Stunden bzw. Tage
  • über soziale Medien wie Instagram oder Tik Tok
  • Besuch von Vorlesungen an Universitäten
  • Lernvideos auf youtube
  • Beiträge in Sozialen Medien
  • Podcats
  • Interaktive online-Angebote wie Quizzes, Umfragen, Experimente
  • Werbung z.B. im Vorspann von Kinofilmen
  • Live Streaming Dienste z.b. Twitch-Streams
  • Dokumentationen auf Netflix

Welche Themen sind für Jugendliche spannend?

  • Berufe, Arbeitswelt und Ausbildung
  • Wirkung und Relevanz von fti
  • Klima- Umweltschutz und Ernährung
  • Verständnis für konkrete Technologien
  • Astronomie und Medizin

Wie geht es weiter?

fti…remixed nimmt die Ergebnissse der über 700 Jugendliche, die an dieser umfangreichen Umfrage mitgemacht haben, sehr ernst und arbeitet derzeit an einem Konzept. Damit Jugendliche in Zukunft ein jugendgerechteres Angebot nutzen können.

FEMtech Praktika für Studentinnen 2022

Praktika_vorteile_Flipchart_klein

FEMtech Praktika für Studentinnen bieten tollen Einblick in die angewandte Forschung.
Es erwartet dich für 2022: Themen der Mobilitätswende

Vorteile eines Praktikums - auf Flipchart geschrieben Einblick im gesamten Betreib (Zusammenhänge sehen), quelle: ftiremixed (BMK)
Vorteile eines Praktikums – auf Flipchart Fotoquelle: ftiremixed (BMK)
Continue reading “FEMtech Praktika für Studentinnen 2022”

Praktikabörse für den Sommer 2022

FFG Praktikabörse FFG/BMK

Die Praktikabörse für den Sommer 2022 ist geöffnet! Auch heuer gibt es für euch ab 15 Jahren in den Sommermonaten Juni – September 22 die Chance ein Praktikum in Forschung, Technologie und Innovation zu machen.

Praktikabörse  - Praktika in Naturwissenschaften und Technik. Im Bild: Mädchen schaut sich ein technisches Gerät näher an.
Besuche die Praktikabörse und melde dich gleich für spannende Praktika an!
Continue reading “Praktikabörse für den Sommer 2022”

didact IT summer studies für Mädchen

ditact IT summer studies 
Girl-Power bei der ditact für Mädchen von 12 bis 19 Jahre 

Fotos ditact womens IT summer studies
Fotorechte: ditact womens IT summer studies

Es gibt noch freie Plätze in unseren Girl-Power-Kursen, 
welche von 30.08. bis 02.09.2021 am Unipark in Salzburg stattfinden und kostenfrei sind! 

Roberta – Wir lassen dir Roboter tanzen”

Du bist zwischen 12 und 16 Jahre alt und wolltest schon immer deinen eigenen Roboter bauen und programmieren? Im Kurs “Roberta – Wir lassen dir Roboter tanzen” kannst du genau das machen, lernst erste Basics im Programmieren und erfährst mehr zu den Themen Robotik und Informatik.

Fotos ditact womens IT summer studies
Fotorechte: ditact womens IT summer studies



“Programmiere dein eigenes Videospiel”

Für alle 15- bis 19-jährigen jungen Frauen gibt es außerdem noch freie Plätze im Kurs “Programmiere dein eigenes Videospiel”. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und du kannst Spieleprogrammierung selbst ausprobieren, etwas erschaffen und erste Programmierkenntnisse erlangen. Nach dem Kurs kennst du den Prozess, wie ein Spiel entsteht, kannst Prototypen erstellen und deine FreundInnen mit einem selbst programmierten Spiel überraschen, das es kein zweites Mal gibt. 

Fotos ditact womens IT summer studies
Fotorechte: ditact womens IT summer studies



Melde dich jetzt auf unserer Website https://ditact.ac.at an und wir sehen uns bei der ditact 2021!
Wir freuen uns auf Dich!

SchülerInnenwettbewerb Künstliche Intelligenz

Logo Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz

Wir suchen eure Ideen zum Thema Künstliche Intelligenz – wir freuen uns auf eure Ideen

Logo des Wettbewerbes Künstliche Intelligenz (Fotorecht: ASAI)

Du kennst sicher Siri und Alexa und du verwendest lustige Filter in Snapchat. Mülltrennende Roboter oder autonomes Fahren sind dir ein Begriff. Denn hinter all dem und vielem mehr steckt künstliche Intelligenz (KI). KI gilt als eine der wichtigsten Technologien für die Zukunft. KI löst komplexe Probleme, ohne dass jeder Schritt einzeln programmiert werden muss.

Da wir junge Leute für dieses Thema sensibilisieren möchten, veranstaltet die Austrian Society for Artificial Intelligence (ASAI) daher zum ersten Mal den SchülerInnenwettbewerb für Künstliche Intelligenz.

An wem richtet sich der SchülerInnenwettbewerb Künstliche Intelligenz

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren. Er wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterstützt. Dabei sind eure Ideen gefragt, wie man künstliche Intelligenz nutzen kann, um Probleme zu lösen.

Was muss ich für den SchülerInnenwettbewerb Künstliche Intelligenz mitbringen?

Ihr könnt als Schülerin oder Schüler ab 13 Jahren entweder alleine oder im Team mitmachen. Ihr könnt euch alleine oder im Team bis zum 1. September 2021 anmelden und dann bis zum 31. Dezember 2021 eurer Projekt ausarbeiten.

Wichtig: Du brauchst keine Vorkenntnisse im Bereich künstliche Intelligenz. Denn alles was du über Künstlicher Intelligenz wissen solltest, wird dir auf der Webseite des Wettbewerbes angeboten. Desweiteren gibt es einen KI-Kurs, wo du erste Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln kannst. Fazit: Du wirst auf dieser Plattform auf den Wettbewerb gut vorbereitet. Und du brauchst dich nicht vorher vorzubereiten!

Ziele des Wettbewerbes für Künstliche Intelligenz

Wir möchten Eurer Interesse für das Zukunftsthema Künstliche Intelligenz wecken. Denn mit Hilfe dieses Wettbewerbes könnt ihr das erworbene Wissen gleich in einem eigenen Projekt anwenden.

Projekte, die sich mit dem Thema Umwelt beschäftigen, können mit dem Umwelt-Sonderpreis des BMK ausgezeichnet werden.

Was muß ich tun, um mitzumachen?

Teilnahme Einzelperson/Teams

  • Du kannst an einem der Kurse teilnehmen. In diesem Kurs wirst du von Expertinnen und Experten unterstützt, damit du deine Idee einreichen kannst. Sie unterstützen dich aber auch wie du deine Idee bei diesem Wettbewerb einreichen kannst. Du kannst natürlich wenn du eine Idee schon hast, dich direkt beim Wettbewerb anmelden. Deine Ideen alleine oder im Team solltest du dann bis zum 1. September 2021 einreichen.

Teilnahme Schulen:

Auch Schulen haben die Möglichkeit sich mit dem Thema der künstlichen Intelligenz zu beschäftigen. Je mehr Punkte von den SchülerInnen im KI-Kurs gesammelt werden, umso mehr Punkte erhält die Schule und wird mit dem Titel „KI-Schule des Jahres“ ausgezeichnet. 

Wichtige Fristen und Termine

  • Die Anmeldung startet sofort (Juni 2021)

Deadlines für Einzelpersonen/Teams:

  • Bis zum 01.09.2021 können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen einreichen unter: https://ki-wettbewerb.asai.ac.at/
  • Das fertige Konzept (Programm-Code, schriftliche Dokumentation und Präsentations-Video) muss auf der Plattform bis zum 01.12.2021 eingereicht werden.

Deadlines für Schulen:

Preisverleihung:

  • Die große Preisverleihung ist für den 28. Jänner 2022 geplant.

Nähere Informationen:

Über Neuigkeiten informieren wir auf unserer Webseite  https://bwki.asai.ac.at oder via Instagram: @bwki_at.

Weitere Informationen zum Veranstalter: https://www.asai.ac.at  

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=YbShdrk8IQg  

BWKI Webseite

Rückfragehinweis:

Präsident der ASAI: Priv.-Doz. Dr. Bernhard Moser,
bernhard.moser@scch.at

ASAI Assistenz: BSc Antonia Stadler,
antoniaelisabethstadler@gmail.com, (Tel: 0681 812 14 697)

Mobilität im urbanen Raum – beteilige dich!

radverkehr_klein

Du hast Ideen wie man Mobilität im urbanen Raum anders – vielleicht jugendgerechter – gestalten kann. Die Veranstlatung “Mobilität im urbanen Raum – beteilige dich” lädt dich zu einer Partizipationsveranstaltung am 28.6. mit Expertinnen und Experten ein.

radverkehr
radverkehr

Die Wiener Linien und der Österreichische Ingenieur- und Architektenverein (ÖIAV) möchten gerne interessierte Jugendliche einladen, ihre Ideen zum Thema Mobilität im urbanen Raum einzubringen. Es sollen nämlich Handlungsempfehlungen für Mobilität gestaltet werden. Dazu möchten diese Institutionen euch einladen, eure Perspektiven zu zukünftigen Entwicklungen mit ihnen zu teilen.

Die Jugendiniative des ÖIAV “Jugend trifft Erfahrung” lädt euch ein, eure Zukunftsgedanken und -ideen bei einer dreistündigen Veranstaltung aktiv mit einzu brngen. Über die Tellerränder schauen und Horizonte erweitern ist ausdrücklich erwünscht. Es wird auch der Chef der Wiener Linien bei dieser Veranstaltung teilnehmen.

Facts zum Termin:

Datum: 28. Juni 2021 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: Remise des Verkehrsmuseum der Wiener Linien, Ludwig Koeßler-Platz, 1030 Wien

Wer kann kommen?

Jugendliche im Alter von 16- bis 26 Jahren (SchülerInnen und StudentInnen)

Was ist willkommen?

Interesse und Engagement im Bereich urbane Mobilität (Interesse und oder Studium, ehrenamtliches Engagment, etc.)

Verbindliche Anmeldung:

Verbindliche Anmeldung unter GF@wienerlinien.at, damit du dir einen fixen Platz sichern kannst. Aufgrund der Covid19 ist es unbedingt erforderlich, sich vorher anzumelden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der beschränkten TeilnehmerInnen-Zahl ein “First come – first serve-Prinzip” gilt.

Neugierig geworden?

Nähere Hinweise und Auskünfte gibts es hier:

Maxie Riemenschneider, MSc
wissenschaftliche Projektmanagerin ÖGUT – Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
Tel.: +431 315 63 93 -10′
email: maxie.riemenschneider@oegut.at

Website: Jugend trifft Erfahrung (OIAV)

  • Veranstaltungen

    1. Wiener forschungsfest 2022

      Wiener Forschungsfest 2022

      9. September @ 08:00 - 11. September @ 17:00
    2. Logo Forschungsfest Niederoesterreich

      Forschungsfest Niederösterreich 2022

      30. September @ 14:00 - 22:00