Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
CanSat_klein

Entwickelt einen Satelliten in Größe einer Getränkedose.
Einsendeschluss: 22. November 2020

SchülerInnen beim CanSat Wettbewerb
Fotocredit: Ars Electronica / Martin Hieslmair
(mehr …)

September 7th, 2020

Posted In: Auf Startseite sichtbar, Luftfahrt, Schule, SchülerInnen-Wettbewerbe

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Leave a Comment

CheopsLaunchEvent2019

In Graz und Wien kann man den Start des Weltraumteleskops CHEOPS zur Beobachtung von Exoplaneten live mitverfolgen.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften lädt gemeinsam mit der Österreichischen Forchungsförderungsgesellschaft (FFG) lädt die  im Festsaal der Akademie in Wien sowie am Institut für Weltraumforschung in Graz zu einem vielfältigen Rahmenprogramm ein.

Cheops Launch Event

CHEOPS (CHaracterizing ExOPlanets Satellite) ist ein Teleskop, das bereits bekannte Exoplaneten im Detail charakterisieren wird. Wenn diese als „dunkle Punkte“ vor ihrem Stern vorbeiziehen, werden minimalste Helligkeitsänderungen gemessen. Daraus können Größe und Umlaufbahn des Planeten berechnet werden. Das Grazer Institut für Weltraumforschung der ÖAW hat einen der beiden Bordrechner von CHEOPS entwickelt und ist darüber hinaus für die On-Board-Datenauswertung zuständig.

Am 17. Dezember 2019, um 9:54 Uhr ist es soweit: Der ESA-Satellit CHEOPS startet seine Mission in Kourou, Französisch-Guayana, und wird bereits zwei Stunden später seine polare Umlaufbahn in 800 Kilometer Höhe erreichen. Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und die Österreichische Akademie der Wissenschaften laden ein, den Start sowohl im Festsaal der ÖAW in Wien als auch am Institut für Weltraumforschung in Graz live mitzuverfolgen.

Rund um den Start von CHEOPS gibt es beim „CHEOPS Launch Event“ zusätzlich zur Live-Übertragung in Wien und in Graz ein umfangreiches Rahmenprogramm.

 

17. DEZEMBER 2019 9 Uhr LAUNCH EVENT anlässlich des Starts der ESA-MISSION CHEOPS Live-Übertragung aus Kourou, Live-Schaltung in das ESA-Kontrollzentrum, Live-Interviews mit dem IWF-Team in Kourou, Live-Schaltung ins OPS-SATKontrollzentrum an der TU Graz, Vorträge, Videos, Ausstellung mit Schautafeln und Exponaten zur ESA-Mission CHEOPS sowie Laborführungen und speziellem Kinderprogramm (nur in Graz)

 

  • Institut für Weltraumforschung, Atrium, Schmiedlstraße6, 8042 Graz und
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1020 Wien

Um Anmeldung für beide Veranstaltungen wird gebeten bis 10. Dezember 2019: IWF.OEAW.AC.AT/ANMELDUNG/CHEOPSLAUNC

Wichtiger Hinweis:

Der Raketenstart ist für 9:54 MEZ vorgesehen. (Kurzfristige Startverschiebungen sind möglich!) Im Anschluss laden die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft bzw. das Institut für Weltraumforschung in Graz zu einem kleinen Empfang. Die Veranstaltung endet mit der Bestätigung der Satelliten-Abtrennung, die gegen 12 Uhr erwartet wird.

Dezember 17th, 2019

Posted In:

Schlagwörter: , ,

Logo der BESt Messe Innsbruck - Messe für Studium, Beruf und Weiterbildung

Und wieder steht eine Dialogveranstaltung mit ForscherInnen und Jugendlichen auf dem Programm.

Diesmal auf der BESt Messe für Studium, Beruf und Weiterbildung in Innsbruck.

Logo der BESt Messe Innsbruck - Messe für Studium, Beruf und Weiterbildung

Logo der BESt Messe Innsbruck – Messe für Studium, Beruf und Weiterbildung

Im Rahmen der BESt Messe für Studium, Beruf und Weiterbildung veranstalten wir wieder ein Speeddating.

Wann: 23. Oktober 2014 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Wo: BESt Messe Innsbruck, Ing.-Etzel-Straße, Multifunktionsraum (Halle C)

Für diese Dialogveranstaltung haben sich folgende Forscherinnen und Forscher zur Verfügung gestellt:

(mehr …)

Oktober 13th, 2014

Posted In: ForscherInnen-Speeddating

Schlagwörter: , , , , , , ,

Leave a Comment

Ich bin beim Suchen im Internet auf einen Artikel gestoßen, in dem Forscher berichten wie sie mithilfe des “Very Large Telescope“ (VLT) der Europäischen Südsternwarte ein riesiges schwarzes Loch entdeckt haben, um das ein gigantischer Stern jagt. Er ist 20-mal größer als die Sonne und wird bald in einer Supernova-Explosion verglühen.

Darauf habe ich mich gefragt, wie denn so ein VLT aufgebaut sein muss um damit ein derartiges schwarzes Loch zu sehen- das schwarze Loch steht in einer sechs Millionen Lichtjahre entfernten Spiralgalaxie! Hier ist der Link zu der Website wo dieses Super Teleskop genauer beschrieben wird:

eso.org/public/austria/teles-instr/paranal-observatory/vlt/

Ich selber finde es sehr interessant, dass es Forscher und Wissenschaftler gibt, die so etwas entwickelt haben und naja, vielleicht gelingt es wem einmal, ein Teleskop zu erfinden, mit dem man ganz nah an die Sonne heranzoomen könnte! Was meint ihr?

Lg

Isabel Lesjak, Graz

Januar 27th, 2010

Posted In: Rückblick

Schlagwörter: , , ,

Leave a Comment