Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

fti…remixed bei der Langen Nacht der Forschung in Salzburg

Am 27. April 2012 kamen wir, die fti-Scouts Melani und Isabel, aus Wien und Graz kurz vor 16 Uhr am Salzburger Hauptbahnhof an, wo wir von Kirsten, einer fti-Koordinatorin, empfangen wurden. Nachdem wir uns kurz umgesehen hatten, ging es auch schon zum Techno-Z.

Techno-Z in Salzburg

Das Techno-Z in Salzburg

Das Techno-Z ist ein Gewerbepark auf dem sich Technologie- und Gründerzentren befinden, darunter auch das Salzburg Research. Das Salzburg Research ist eine wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung die hauptsächlich im IT-Bereich tätig ist. Dort wird nicht nur geforscht, entwickelt und beraten – alljährlich werden während der Langen Nacht der Forschung auch die Türen geöffnet, damit sich die Öffentlichkeit ein Bild von den Tätigkeiten machen kann.

Salzburg Research

Salzburg Research

Dieses Jahr durfte fti…remixed im Gebäude von Salzburg Research seinen Stand aufbauen, um dort im Laufe der Langen Nacht junge Menschen für Forschung, Technik und Innovation zu begeistern.
Nach unserer Ankunft in Salzburg Research wurden wir gleich mit Getränken und Forscherfutter versorgt. Bestens gestärkt begannen wir gemeinsam mit Kirsten den fti-Stand aufzubauen.

Die fti-Scouts am fti-Stand im Salzburg Research

Die fti-Scouts am fti-Stand im Salzburg Research

Gegen 17 Uhr war der Stand aufgebaut und das Abenteuer konnte beginnen:
Während Kirsten am Stand auf die ersten Interessierten wartete, machten wir uns mit iPads auf die Suche nach Jugendlichen. Unsere Aufgabe bestand darin, so viele Jugendliche wie möglich dazu zu motivieren, den check your tech-Test von fti…remixed zu machen, Flyer von fti…remixed zu verteilen sowie alle Interessierten auf die fti-Gewinnspiele (Persönliches Highlight der LNF) und fti-Aktionen wie den Forschungspass hinzuweisen . Dies stellte sich anfangs als gar nicht so leicht heraus, denn die meisten Besucher waren Erwachsene mit ihren Kindern. Wir gaben jedoch nicht so schnell auf und bald fanden sich doch 2 Burschen, die den check your tech-Selbsttest ausprobieren wollten. Natürlich gab es dabei etwas zu gewinnen: unter allen teilnehmenden Jugendlichen, die diesen Test im Rahmen der Langen Nacht der Forschung machten, wurde ein iPad verlost! Weiters konnte jeder, der ein Foto von seinem persönlichen Highlight der Langen Nacht auf die Facebook Seite von fti…remixed postete, zusätzlich noch Gutscheine gewinnen. Wer außerdem noch Lust hatte, konnte einen kurzen Fragebogen im Rahmen einer Studie von Salzburg Research ausfüllen, in welchem junge Menschen zum Thema Kultur und Kulturerbe (in Salzburg) befragt wurden.

Da wir zunächst keine weiteren Jugendlichen vorfanden, entschieden wir uns gegen 18 Uhr einige andere Standorte der LNF zu besuchen.
Unser erstes Ziel war das St. Ursula Gymnasium, wo zeitgleich eine Theateraufführung stattfand – hier erhofften wir uns, auf möglichst viele junge Leute zu treffen. Doch wie sich herausstellte, waren die meisten Jugendlichen in St. Ursula im Schauspiel involviert, deshalb konnten wir während der Aufführung und einer kurzen Pause recht wenige von ihnen antreffen – diese waren allerdings alle bereit sowohl den check your tech-Selbsttest als auch den Fragebogen von Salzburg Research auszufüllen. Nachdem wir ein paar Flyer hinterlegt und Fotos vom wunderschönen Sonnenuntergang geschossen hatten, ging es auch schon weiter zur nächsten Station.

Mit dem Bus, in dem wir ebenfalls unsere Flyer verteilten, fuhren wir bis nach Puch-Urstein zur FH Salzburg. Dort war ganz schön viel los: noch bevor wir eintraten, erklärten sich ein paar Studenten vor dem Eingang für check your tech bereit. In der FH waren auch viele Jugendliche, wovon die meisten gerade an interessanten Stationen einen Einblick in die Projekte der FH bekamen. Also sahen auch wir zwei uns zuerst Stationen wie “Pudding als Klebestoff” und “Babelweb” an. Danach gingen wir erneut auf Jugendliche zu und versuchten unser Glück. Die meisten von ihnen konnten wir dank unserer zwei iPads ködern und infolge dessen auch mehr über fti…remixed erzählen. Wir hoffen, dass zumindest manche auch über das Gewinnspiel hinaus an fti…remixed denken werden.

Wie dem auch sei, jede Nacht geht einmal zu Ende und so war es auch mit der Langen Nacht der Forschung – die uns eigentlich gar nicht so lange vorgekommen ist.
Kurz nach 22 Uhr machten wir uns mit der S-Bahn zurück nach Salzburg, kauften uns ein Abendessen und trafen dank GoogleMaps am iPad gegen 23 Uhr wieder am Techno-Z ein. Dort besprachen wir mit Kirsten unsere Erlebnisse, verabschiedeten uns vom Team des Salzburg Research, das uns hervorragend betreut hat – und dann ging’s auch schon ab ins Hotel “Guter Hirte”, wo wir erschöpft aber glücklich einschliefen.

Fazit: Alles in allem erreichten wir (mobil mit iPads unterwegs) und Kirsten (am fti-Stand) während der Langen Nacht der Forschung einige interessierte Jugendliche – mit denen wir auch noch nette Gespräche führen konnten und dabei viel Spaß hatten.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Salzburg Research, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie dessen Initiative namens fti…remixed und allen bedanken, die uns ermöglicht haben, bei dieser spannenden Langen Nacht der Forschung 2012 dabei zu sein.

Für nächstes Jahr würden wir uns wünschen, dass noch mehr Jugendliche zur Langen Nacht der Forschung kommen, sich einen wertvollen Einblick in die aktuelle, österreichische Forschung verschaffen und fti…remixed kennenlernen. Denn die faszinierende Welt der Forschung, Technik und Innovation, ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Weitere Fotos von unseren Erlebnissen während der LNF2012 gibt es hier zu sehen.

Melani & Isabel,
fti-Scouts 2012

Beitrag teilen auf

Mai 1st, 2012

Posted In: Scouts, Veranstaltungen

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: