Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

AMADEE15/Tag 2: Meet & Greet mit einem Analog-Astronauten (Teil 3)

Meet and Greet mit Analog Astronauten Stefan Dobrovolny

Training Analogastronauten Drobovolny und Munoz_

Training Analogastronauten Drobovolny und Munoz Bildrechte: Paul Santek (ÖWF)

 

 

 

 

 

Den Analog AstronautInnen in den Aoda Raumanzügen war es nicht möglich, mit den Junior Researchers zu kommunizieren. Durch die AOUDA Raumanzüge sind sie abgeschirmt von den Geräuschen und Einflüssen der Außenwelt.

Stefan Dobrovolny, ein weiterer Analog Astronaut, der gerade nicht im Einsatz war, stellte sich zur Verfügung und beantwortete alle Fragen der Jugendlichen.
Der 25-jährige studiert in Wien Medizin und arbeitete in seiner Freizeit ehrenamtlich als leitender Notfallsanitäter beim Roten Kreuz und bei der Bergrettung. Interview mit Stefan Dobrovolny könnt ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen

Dabei kamen viele Fragen auf: Wie fühlt man sich in einem Raumanzug? Wie wird Frau/Mann Analog AstronautIn? Und vieles mehr…

Scienceobjects

Am Kaunertaler Gletscher bestand die Möglichkeit, einige der während der AMADEE15  Marssimulation geplanten Experimente zu begutachten.

Dabei waren die EntwicklerInnen der Experimente selbst vor Ort.

Folgende Forschungsgegenstände wurden und konnten dabei unter die Lupe genommen werden und teilweise auch getestet werden:

Cliffbot

Forscher: Dr. Alain Souchier, Planete Mars Association, French chapter of the Mars Society

Jugendliche in Gespräch mit Alain Soucier

Jugendliche in Gespräch mit Alain Soucier

 

 

 

 

 

 

 

 

Mobile Water FOG Shower Suitecase with a Low Water Consumption
Forscherteam: Natalia Sobczuk und Wojciech Kowalik, OBRAM S.A., Olsztyn (Polen)

L.I.F.E. (Laser-Induced Fluorescence Emission Application)
Forscher: Clemens Weisleitner, MSc, MSc, Institut für Ökologie, Universität Innsbruck

 

Balloon Carried Camera (BCC)
Forscher: Dr. Alain Souchier, Planete Mars Association, French chapter of the Mars Society

Puli Rocks
Forscher: Tibor Pacher, CEO, Puli Space Technologies

MaDe (Mars Dental Rescue)
Forscherin: Dr. Ing. Sandra Häuplik-Meusburger
Space-craft Architektur

Dignity Rover:

dignityRover

Jugendliche beim Ausprobieren des Dignity Rover

Mit einem Greifarm ausgestattet versuchten die Jugendlichen via Controller ein Objekt zu fassen, was auch gelang!

Glacier-Mase (Glacier as Mars Analog Site for Microbial Space Exploration)

Forscherin: Univ.Prof. Dr. Christine Moissl-Eichinger, Medizinische Universität Graz, Univ.-Klinik für Innere Medizin, Interaktive Mikrobiomforschung

Die Jugendlichen tauschten sich nicht nur mit den ForscherInnen aus, sie nahmen teilweise sogar deren Position ein. Helena zum Beispiel, die sich auf das Experiment Glacier Mase vorbereitet hatte, vertrat Christine Moissl-Eichinger sogar für eine Viertel Stunde und erklärte den anderen Besucherinnen deren Forschungsexperiment.

 

Helena erklärt anderen Besucherinnen das MASE Projekt

Helena erklärt anderen Besucherinnen das MASE Projekt

GPRoG (Ground Penetrating Radar on Glaciers)
Forscherteam: Alexandra Zavitsanou, Abteilung für Geophysik und Seismologie, Universität Athen

 

VEMES (Virtualization Experiment for Mars Expedition Simulations)
Forscher: Franco Carbagnani, Italian Mars Society

Das Junior Researchers Programme AMADEE15 ist ein Projekt des Österreichischen Weltraum Forums gemeinsam mit der Initiative fti…remixed des bmvit. Ziel ist es, Jugendlichen einen Einblick in das spannende Feld der Weltraumforschung zu gewähren und ihnen die Möglichkeit zu bieten, Weltraumforscherinnen und Weltraumforscher kennen zu lernen.

Beitrag teilen auf

August 20th, 2015

Posted In: AMADEE15, Berufsbilder, Raumfahrttechnologien, SimulateMars

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: