Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

Barbara Neussner und ihre Teilnahme am JRP AMADEE15

Barbara Neussner studiert derzeit Mechatronik und Robotik an der Fachhochschule Technikum Wien. Sie interessiert sich für Technik, Mathe und Sport. Die Frage, ob woanders Leben existiert, interessiert sie brennend.

Barbara begleitet uns im Rahmen des Junior Researchers Programme (JRP) AMADEE15, vom Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) und fti..remixed
des bmvit vom 2. bis 4. August 2015 auf dem Kaunertaler Gletscher. AMADEE15 ist eine internationale Marssimulation, die gemeinsam mit internationalen Forscherinnen unter Federführung des ÖWF durchgeführt wird.

Über mich: Barbara Neussner

 

Portraitfoto Barbara Neussner

Portraitfoto Barbara Neussner (privat)

Mein Name ist Barbara Neussner,  ich bin 19 Jahre alt und studiere derzeit Mechatronik und Robotik an der FH Technikum Wien.

 

Ich freue mich Teil des Junior Researchers Programm AMADEE-15 sein zu dürfen, da ich mich schon immer für Weltraumforschung interessiert habe. Durch die Schule und durch Vorträge, die wir im Rahmen des Unterrichts besuchten, konnten wir uns mit Themen, wie schwarze Löcher, Planeten und Weltraum, auseinandersetzen.

Andererseits spielt auch mein eigenes Interesse eine Rolle, da ich mich (wie wahrscheinlich jeder andere auch)  frage, ob extraterrestrisches Leben existiert oder ob der Mensch woanders leben könnte. Außerdem interessiere ich mich für Technik, Mathematik und Sport. Von all dem braucht man irgendwie ja auch etwas um eine Marssimulation durchführen zu können. Ebenso fotografiere ich gerne, was sich bezüglich Dokumentation eigener Erfahrungen nützlich erweisen kann.

Auf das Projekt „AMADEE-15“ bin ich durch ein anderes Projekt, nämlich „Österreich sucht die Technikqueen“, an dem ich vor 3 Jahren teilgenommen habe, gestoßen.  Ich habe mich sofort angemeldet, da es sich für mich um eine einmalige Chance handelt, und die wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Als ich angenommen wurde und von den  Experimenten, die im Rahmen den des Projekts durchgeführt werden,  erfahren habe, war meine Freude groß,  und ich glaube  viele neue Erfahrungen, sowohl durch die Interviews mit den Forschern und Experten, als auch durch die Dokumente über die Experimente sammeln zu können. Zudem denke ich, dass sich das Projekt und mein Studienzweig gut ergänzen.

Wir leben alle im Weltraum. Wir sind doch alle neugierig. Weltraumforschung ist für mich etwas Mutiges, all die ForscherInnen trauen sich Thesen zu erstellen, zu widerlegen und zu beweisen. Was passiert „außerhalb“ von unserer Erde, wie weit kann gegangen werden und was liegt alles im Bereich des Möglichen? Unglaublich. Einfach Unglaublich. Man kann all diese Dinge kaum glauben und doch könnte es sein, dass Leben auch woanders existiert. Aufregend. Wenn neue Dinge erkundet, neue Sterne entdeckt, schwarze Löcher erklärt und Phänomene des Alls enträtselt werden.

Ich war schon bei vielen Vorträgen zu diesem Thema und  bin jedes Mal aufs Neue überwältigt. Dieses Projekt ist eine neue Chance, dieses Gefühl wieder zu erleben.

 

Wir freuen uns, Barbara im Team von JRP AMADEE15 zu haben!

Das Junior Researchers Programme AMADEE15 ist ein Projekt des Österreichischen Weltraum Forums gemeinsam mit der Initiative fti…remixed des bmvit. Ziel ist es, Jugendlichen einen Einblick in das spannende Feld der Weltraumforschung zu gewähren und ihnen die Möglichkeit zu bieten, Weltraumforscherinnen und Weltraumforscher kennen zu lernen

Beitrag teilen auf

August 2nd, 2015

Posted In: AMADEE15, Berufsbilder, Raumfahrttechnologien, SimulateMars

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: