Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

IMAGINE 18 – Einladung an Schulklassen und StudentInnen

 

Workshops für SchülerInnen ab 10 Jahren bei der IKT-IMAGINE Konferenz
4. bis 6. Dezember 2018, Austria Center Vienna

IMAGINE IKT 2018

IMAGINE ist eine Veranstaltung der österreichischen IKT-Community. Zielsetzung der Veranstaltung ist es, österreichische Spitzenforschungsergebnisse im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie zu sammeln und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Interaktive und informative Elemente eröffnen faszinierende neue Perspektiven auf die Welt der Informations- und Kommunikationstechnologie. Im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2018 wird die IMAGINE18 heuer Teil von ICT 2018: Imagine Digital – Connect Europe.  ForscherInnen, Fachleute aus der Industrie, politische EntscheidungsträgerInnen sowie SchülerInnen und StudentInnen aus allen europäischen Längern und verschiedenen Generationen verbringen vom 4- bis 6. Dezember 2018 aufregende Tage mit ExpertInnen im IKT-Bereich.

 

Datum und Ort der Konferenz IMAGINE/ICT 2018

  • Datum: 04. bis 6. Dezember 2018
  • Ort: Austria Center Vienna, Bruno Kreisky-Platz 1, 1220 Wien (nähere Informationen)

 

5.000 m2 Ausstellungsfläche und über 100 Exponate laden zum Besuch innovativer europäischer IKT-Forschung ein

ICT lädt weiters alle Besucher ein, die große Ausstellung zu besuchen. Über 100 Aussteller  auf einer Ausstellungsfläche von 5.000 m²  die besten Ergebnisse und wegweisenden Ergebnisse von EU-finanzierten Forschungs- und Innovationsaktionen, internationaler Zusammenarbeit und österreichischen Initiativen präsentiert. Die Ausstellung verbindet heutige Forschung und Innovation mit Zukunftsvisionen.  Die Ausstellung zeigt Ergebnisse innovativer Forschungsprojekte sowie innovative Produkte und Dienstleistungen. Das gesamte Spektrum der Digital- und ICT-Themen wird abgedeckt. Die Öffentlichkeit wird über 100 Exponate vorfinden, die von der digitalen Gesellschaft über die Transformation von Industrie und Wirtschaft bis hin zu den neuesten technologischen Fortschritten reichen.

 

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit an SchülerInnen Workshops teilzunehmen (für SchülerInnen im Alter von 10 bis 16 Jahren), oder an einem Ideenmarathon mit eigener Registrierung.

Mach mit, lerne Neues und lass uns von dir lernen. Denn nur aus Wissen, der Bereitschaft, etwas Neues zu betreten, Austausch, Zusammenhalt und Partizipation entstehen die besten Innovationen.

 

Einladung zur Teilnahme an SchülerInnen (10 bis 16 Jahren)

Die Organisatoren laden die Schüler (10-16 Jahre) herzlich zur aktiven Teilnahme an der Veranstaltung ein.

Was bietet die Veranstaltung für SchülerInnen?

  • Die Studierenden haben die Möglichkeit, eine echte IKT-Konferenz zu besuchen und direkt an der Forschung teilzunehmen. Konferenzsprache: Englisch!
  • Die Studierenden haben Zugang zu allen Sitzungen der europäischen und nationalen Konferenzstrecken einschließlich Plenarsitzungen sowie zum Ausstellungsbereich, in dem europäische Projekte gezeigt werden.
  • Es werden spezielle Zeitfenster für spezielle Workshops angeboten.
    In den Workshops haben die SchülerInnen die Möglichkeit, verschiedene Ansichten und Visionen von technologischen Entwicklungen einschließlich Prototyping zu entwickeln. Darüber hinaus gibt es einen speziellen Workshop mit dem Ziel, Schüler in die Macherausbildung, digitale soziale Innovation und unternehmerische Bildung einzuführen, indem sie lernen, wie man mit digitalen Werkzeugen (Mikrochip, Robotik, Programmier-Apps) kreativ arbeitet.

 

Werden Roboter bald wie Menschen denken?

Workshops für SchülerInnen:

Workshops der Technischen Universität Wien
„Servicerobotik zum Anfassen – von der Idee zum Spielfeld“

Zunächst erfahren die Workshopteilnehmer etwas über Robotertechnologie und ihre Anwendungsbereiche. Der Fokus liegt auf Servicerobotik, Sensoren und Verhalten. Dann übernehmen sie die Rolle von Produktentwicklern und entwickeln innovative Produkte, die auf Robotertechnologie basieren. Am Ende hat jeder Student ein Produktkonzept entwickelt und die Idee mit einfachen Materialien erlebbar gemacht. Die Unterrichtsmethode ist projekt- und designorientiert und stammt aus der konstruktionistischen Lerntheorie. Die Interessen und Talente der Lernenden stehen im Mittelpunkt. Technologische Kompetenz (Verstehen von Technologie und wie Technologie und Gesellschaft miteinander verflochten sind), das 4C (kritisches und kreatives Denken, Zusammenarbeit und Kommunikation) und wahrgenommene Selbstwirksamkeit werden in Grundlagen vermittelt.

Werkstatt PRIA: „Igel Robotersteuerung“

Hedgehog ist eine vielseitige Robotersteuerung für Bildungszwecke, die grafisch ist und in Textform programmiert werden kann. An dieser Station haben die jungen Besucher die Möglichkeit, ein einfaches Programm zu schreiben, um einen kleinen mobilen Roboter einer Linie folgen zu lassen.

Rasperri Pi

Rasperri Pi

Workshop Österreichische Computergesellschaft: Capture and evaluate environmental data with the Raspberry Pi and Python” (Erfassen und Auswerten von Umweltdaten mit dem Raspberry Pi und Python“)

Verschiedene Sensoren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Luftqualität, Blitzerkennung usw.) und die Möglichkeit der einfachen Verarbeitung von Daten mit der immer beliebter werdenden Programmiersprache Python werden demonstriert. Python basiert auf dem neuen Modul „ECDL Computing“, das an österreichischen Schulen verfügbar sein wird. Im Workshop haben die Studierenden die Möglichkeit, verschiedene Sensoren auszuprobieren und erhalten Tipps, wie sie mit geringen finanziellen Mitteln eigene Umweltdaten erfassen, analysieren und visualisieren können. Darüber hinaus zeigt die „Open Weather Map“, wie Python verwendet werden kann, um kostenlose Wetterdaten abzufragen und zu bearbeiten.

Bei RoboTalks gab es verschiedenste Roboter zu bestaunen

Workshop TU Graz: Workshop der TU Graz: „Robotik & Codierung in der Bildung“

Junge Menschen können sich nach dem Konzept eines offenen Workshops einem oder mehreren Themen widmen. Jederzeit einen Tisch wechseln und woanders arbeiten. Die Studierenden werden ermutigt, kreative (digitale) Lösungen zu entwickeln und technische Innovationen zu erkunden. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Plätzen für die Teilnahme an den Workshops, aber die Schüler können an dem Ideenmarathon teilnehmen, ohne an den Workshops teilzunehmen. Schüler zwischen 16 und 18 Jahren können nicht an den Workshops teilnehmen, können jedoch an der Konferenzstrecke und am Ideenmarathon teilnehmen.

Teilnahme an der Konferenz für SchülerInnen ab 16 Jahre:

SchülerInnen bzw. Schulklassen zwischen 16 und 18 Jahren können nicht an den Workshops teilnehmen, können jedoch an der Konferenzstrecke und am Ideenmarathon teilnehmen

Es gibt eine begrenzte Anzahl von Plätzen für die Teilnahme an den Workshops, aber die Schüler können an dem Ideenmarathon teilnehmen, ohne an den Workshops teilzunehmen.

 

Programm für SchülerInnen:

Student-Workshops Programme

Tuesday 04. December 2018

  • 08:00 – 10:00 Registration
  • 10:30 – 12:00 ÖCG
  • 11:00 – 12:30 TU Graz
  • 11:30 – 13:00 PRIA
  • 12:45 – 14:00 Lunch
  • 14:00 – 15:30 ÖCG
  • 14:30 – 16:00 TU Graz
  • 15:00 – 16:30 TU Wien
  • 15:00 – 16:30 PRIA
  • 16:00 – 17:00 Keynote “Technology Bridging Generations”

Wednesday 05. December 2018

Beitrag teilen auf

November 13th, 2018

Posted In: Berufsbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: