Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

Begleitlehrkraft für International Space Camp (NASA) gesucht

Das International Space Camp in Huntsville, Alabama (USA) bringt junge Menschen aus aller Welt zusammen, um ihnen die Entwicklungen der Raumfahrt vorzustellen. Angeboten wird ein Einblick in das Raumfahrtprogramm und die Astronautenausbildung der NASA sowie ein Trainingsprogramm an Simulatoren. Eine Schülerin und ein Schüler sowie eine Lehrkraft können Österreich 2017 beim International Space Camp vertreten, die Faszination Raumfahrt hautnah erleben und wie Astronauten trainieren.

Wettbewerb Space Camp

Wettbewerb Space Camp

Das Space Camp 2017 findet vom 08.-14 Juli 2017 im US Space & Rocket Center Huntsville (Alabama) statt.

Sie sind Lehrkraft an einer österreichischen Schule (AHS, BHS, BHMS, HTL oder Lehre)?

 

Schicken Sie uns Ihre Bewerbung für das

International Space Camp der NASA (Huntsville, USA)

vom 08. Juli bis 14. Juli 2017

AN:

ESERO Österreich, Ars-Electronica-Straße 1, A-4040 Linz E-Mail: esero@aec.at www.aec.at/esero

 

Space Camp Wettbewerb

Space Camp

Wir benötigen von Ihnen:

  • Ihren Namen, Privatanschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse, wo wir Sie erreichen können
  • Motivationsschreiben, Lebenslauf
  • Bekanntgabe der Unterrichtsgegenstände, die Sie unterrichten sowie Angabe von bisherigen Aktivitäten im Bereich Luft- und Raumfahrt/Space
  • Angabe, in welcher Form Sie die beim Space Camp gemachten Erfahrungen und erhaltenen Informationen im Unterricht an interessierte SchülerInnen weitergeben möchten

 

Frist für Ihre Bewerbung: wurde auf 3. Mai 2017 verlängert!

Columbus Training Simulator

Für alle TeilnehmerInnen (SchülerInnen und Begleitlehrkraft) gilt:

 

  • Kostenloser Aufenthalt, Unterbringung und Verpflegung sowie Teilnahme am Programm im Space Camp sowie Flughafentransfers in Huntsville
  • Reisekosten und allfällige Versicherungen sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen Für den ausgewählten Begleitlehrer bzw. für die ausgewählte Begleitlehrerin ist von Seiten des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie gegen Vorlage der Originalunterlagen und Rechnungen sowie eines ausführlichen Berichtes, der Vorschläge für die Anwendbarkeit/Umsetzbarkeit im Unterricht enthalten soll, ein Reisekostenzuschuss von maximal € 1.700,00 Euro vorgesehen.
  • Die Betreuung vor Ort erfolgt durch die lokale Agentur des US Space & Rocket Center und erstreckt sich von der Ankunft am Flughafen in Huntsville bis zur Abreise von dort.
  • Details zum US Space & Rocket Center sowie zum Space Camp siehe http://www.spacecamp.com

 

Ermittlung und Nominierung

  • Die Auswahl des Begleitlehrers bzw. der Begleitlehrerin wird von einer Jury bis Ende April 2017 ermittelt.
  • Sowohl die Begleitlehrkraft als auch die beiden Jugendlichen werden Anfang Mai 2017 beim Space Camp für die Teilnahme nominiert.

Zu beachten:

  • Hin- und Rückreise findet für Schüler/innen und begleitenden Lehrer bzw. begleitende Lehrerin gemeinsam am 07. Juli 2017 bzw. 14.07./15.07.2017 statt, eine entsprechende Koordination ist erforderlich , die Reise ist selbst zu organisieren. Das ESERO Büro bei der Ars Electronica hilft gerne bei der Buchung. Im Space Camp ist für beide Zielgruppen ein unterschiedliches Programm vorgesehen.
  • Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wird vom österreichischen Team eine Präsentation auf der Bühne erwartet, die auf das jeweilige Herkunftsland Bezug nimmt
  • Es wird ersucht, dass der/die Lehrer/in die beim Space Camp gemachten Erfahrungen und erhaltenen Informationen im Unterricht und an interessierte SchülerInnen weitergibt
  • Die Auswahl des Begleitlehrers bzw. der Begleitlehrerin wird von einer Jury ermittelt
  • Tipps und Ratschläge für die ausgewählte Begleitlehrkraft können bei Michaela Gitsch (FFG, Agentur für Luft- und Raumfahrt) eingeholt werden. Auf Anfrage kann auch auf die Erfahrung von Lehrkräften aus den Vorjahren zurückgegriffen werden.

 

Tipps und Ratschläge

Tipps und Ratschläge für die ausgewählte Begleitlehrkraft können bei Frau Michaela Gitsch (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Agentur für Luft und Raumfahrt), E-Mail: Michaela.Gitsch@ffg.at, eingeholt werden.

 

Weitere Informationen: https://www.fti-remixed.at (fti…remixed – Wissenschaftskommunikationsplattform des bmvit für Jugendliche ab 14 Jahren)

Beitrag teilen auf

Februar 20th, 2017

Posted In: Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.