Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

Mein Eindruck vom Speeddating „Speed your Career“ 28.04.2016

Martin Zwifl, Schüler der HTBLA Eisenstadt, über seine Eindrücke zum Speed your Career’16
P1010148

Innovativ. Motivierend. Lässig. Mit diesen Worten beschrieb meine Klasse die fti…remixed Veranstaltung nach der abschließenden Diskussionsrunde in der FH Campus Wien.

Und wirklich – es gab zahlreiche Ideen für eine bessere, gemeinsame Zukunft.
„Diskussions-Erfolge“ lagen unsererseits beispielsweise bei einer Einladung seitens des Gründers, einer offenen Werkstätte. Im sogenannten „Happylab“ werden in vielen Bundeshauptstädten Österreichs zahlreiche moderne Fertigungsmöglichkeiten rund um die Uhr für einen geringen monatlichen Mitgliedsbeitrag geboten. Diese Gelegenheit, 3D Drucker, Lasercutter und andere Maschinen zu nutzen, werden wir spätestens in 2 Jahren bei Vorbereitungsarbeiten unserer Abschlussarbeit ergreifen.

Mein persönliches Highlight der Veranstaltung war eine Diskussion mit einem Forscher der FH Burgenland, welcher uns eine neue Möglichkeit der Energiespeicherung in Form von Wasserstoff vorstellte. In diesem Konzept wird Wasserstoffspeicherung in winzig kleinen, hohlen Glaskugeln verwirklicht. Diese wenigen hundertstel Millimeter großen Kugeln fungieren als Drucktanks und erfordern keine spezielle Lagerung. Bei Raumtemperatur sind diese dicht. Erst bei ca. 200°C kann der Wasserstoff wieder aus- bzw. ein-diffundieren. Das bedeutet, dass das Glas bei höheren Temperaturen Wasserstoff – durchlässig wird. Bei diesem Verfahren können derzeit ca. 3 Gewichtsprozente an Wasserstoff gespeichert werden. D.h.: In 100kg Kugeln lassen sich 3kg gasförmiger Wasserstoff gefahrlos speichern.

Marcus Keding spricht über Energiespeicherung

Marcus Keding spricht über Energiespeicherung

Mit den Worten: „Jeder kennt es. Man sitzt im Starbucks und hängt im WLAN, um im Internet zu surfen oder Nachrichten über einen Messenger zu versenden […]“ begann ein Vortragender der FH Campus Wien im Bereich IT-Security Sicherheits-Schwächen der heutig stark frequentierten Kommunikation aufzuzeigen. Durch ein eindrucksvolles Video konnte er die Schüler sensibilisieren, um deren Datenverkehr etwas sicherer zu gestalten.

P1010026

Dieses Meeting mit den 6 Forschern war ein großartiges Event und vielleicht wird die eine oder andere Diplomarbeit oder sogar die berufliche Laufbahn meiner Klassenkollegen dadurch beeinflusst. Für mich war es jedenfalls ein unvergesslicher Tag, mit zahlreichen neuen Bekanntschaften und originellen, innovativen Ideen.

 

Beitrag teilen auf

Mai 24th, 2016

Posted In: Berufsbilder, Erneuerbare Energien, ForscherInnen-Speeddating, Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: