Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 

Erstes fti…remixed Speeddating 2013: “Tech Talks” in Salzburg

fti…remixed Speeddating “Tech Talks” bei YO!tech in Salzburg

Am 30. Januar 2013 fand im Rahmen von fti…remixed ein Speeddating zu Forschungsthemen namens Tech Talks bei YO!tech im Messezentrum Salzburg statt. Austragungsort des Tech Talks Speeddatings in Salzburg war YO!tech, eine jährlich stattfindende Informationsveranstaltung, die Schülerinnen und Schülern der Unter- und Oberstufe für technische und naturwissenschaftliche Berufe interessieren möchte und dahin führende Ausbildungswege präsentiert.

Beim Speeddating in Salzburg nahmen 36 SchülerInnen aus der 1. Klasse der HTL Braunau, Zweig Elektronik und Technische Informatik mit Schwerpunkt Bionik teil. Die Jugendlichen wurden von ihrer Professorin Regina Helmberger begleitet. Sie hatten knappe zwei Stunden lang die Gelegenheit, mit ForscherInnen/ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen – von Luftfahrt, über e-Health und intelligenter Mobilität bis IT Sicherheit – in Dialog zu treten.

Den Fragen der SchülerInnen stellten sich beim Speeddating in Salzburg folgende ForscherInnen/ExpertInnen:

Bei Mario Gruber ging es um Luftfahrt.

 

  • DI (FH) Mario Gruber
    Forschungsthema: Luftfahrt
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    FH Joanneum
  • Dr. Angela Harrison
    Forschungsthema: Materialeigenschaften
    Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen
    AIT

 

Andrea Harrison beschäftigt sich mit unterschiedlichen Metallen.
  • DI (FH) DI Bernadette Himmelbauer
    Forschungsthema: Informationstechnik & System Management
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Fachhochschule Salzburg
  • Maria Obermayer, BSc.
    Forschungsthema: Routenplanung und -optimierung
    Junior Researcherin
    Salzburg Research
  • Mag. DI (FH) Cornelia Schneider
    Forschungsthema: e-Health, Intelligente Mobilität
    Leiterin Kompetenzschwerpunkt e-Health
    Salzburg Research
  • Matthias Schrattenholzer, BSc
    Forschungsthema: IT Sicherheitsforschung
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Fachhochschule St. Pölten


Zu Beginn des Speeddatings stellte Frau Christa Bernert vom bmvit die Initiative fti…remixed vor. Im Anschluss erklärten Stefanie Gartlacher und Wolfgang Gerlich vom Büro PlanSinn, die die Veranstaltung moderierten, den Ablauf des Speeddatings. Bevor die erste Forschungs-Datingrunde losging, gab es eine kurze Vorstellungsrunde aller ForscherInnen/ExpertInnenin, bei der sie einen allgemeinen Überblick über Ihre Arbeit gaben.

Bei den Forschungs-Dates wurde angeregt diskutiert.

Als der erste Gong erklang, ging es los. Die Jugendlichen hatten an jedem Tisch je 8 Minuten Zeit, den ForscherInnen ihre Fragen zu stellen. Anfangs war es noch ein wenig ruhig, jedoch schon nach wenigen Minuten wurde angeregt diskutiert.

Die unterschiedlichsten Themen kamen zur Sprache: Vom Forschungsbereich selbst und der täglichen Arbeit der ForscherInnen/Expertinnen, über deren persönlichen Werdegang bis hin zu Fragen über ihre Motivation, warum sie/er im jeweiligen Bereich arbeitet. Nach den 6 Forschungsdates gaben sowohl die ForscherInnen als auch die SchülerInnen ihre Eindrücke vom Speeddating preis.

Bernadette Himmelbauer erklärte ihre Arbeit anhand eines Roboters.

 

Dass es durchaus viele junge Menschen gibt, die sich mit Inhalten aus den Bereichen Forschung, Technologie und Innovation beschäftigen, wurde von den anwesenden ForscherInnen bestätigt. Bernadette Himmelbauer: „Was ich besonders spannend fand, waren die Fragen und Ideen wie man Roboter steuern kann. Diese gingen genau in die Richtung der Kernfragen, mit denen wir uns tagtäglich beschäftigen.“ Ein Jugendlicher berichtete von seinem Interesse am Thema: „Hier am Tisch hat es mir sehr gut gefallen, weil mich Roboter sehr interessieren. Ich hätte hier gerne noch mehr Zeit verbracht.“ Frau Himmelbauer selbst war einst Schülerin an der HTL Braunau, was auch während der Forschungsdates immer wieder zur Sprache kam.

Beim fti…remixed Speeddating wurden viele Fragen gestellt. Das Thema Routenplanung am Tisch von Maria Obermayer stieß auf reges Interesse.

 

Es wurden auch die vorgestellten Forschungsbereiche miteinander in Verbindung gesetzt. So berichtete Maria Obermayer: „Ich fand es sehr interessant, dass Fragen vom Nebentisch gleich an meinem Tisch weiterdiskutiert wurden. Beispielsweise ging es einmal darum, wie Krankentransporte eventuell sicherer durch automatische Steuerung von A nach B gebracht werden könnten.“ „Das Thema Routenplanung hat mir gut gefallen, weil es sehr praktisch ist,“ berichtete eine Schülerin.

Matthias Schrattendorfer beschäftigt sich mit IT Sicherheit.

 

 

 

Die Forschungsbereiche, die angesprochen wurden, waren durchaus unterschiedlich. Dadurch wurde sichergestellt, dass für jedeN JugendlicheN etwas dabei war. „Mein Lieblings-Tisch war der Tisch zum Thema IT Security. Es ist interessant, wie man Dinge sichern kann, beispielsweise über Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke,“ erklärte ein Schüler. Auch Matthias Schrattenholzer zeigte sich erstaunt über die verschiedenen Interessensbereiche der SchülerInnen: „Es ist interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Wissensstände im Bereich IT Sicherheit sind. Dadurch, dass alle Jugendlichen Computer oder auch Smartphones verwenden, war es jedoch einfach, Anknüpfungspunkte zu meiner Arbeit zu finden.“

Auf die Frage, wie sich die Jugendlichen ForscherInnen vor dem Speeddating vorgestellt haben, und wie ihr Bild nach der fti…remixed Veranstaltung aussieht, antwortete ein Schüler: „Das sind eigentlich alles ganz normale Leute, die recht gemütlich drauf sind.“

Die von Angela Harrison mitgebrachten Metallwürfel fanden die Jugendlichen besonders spannend.

JedeR der ForscherInnen/ExpertInnen hatte auch einen Gegenstand dabei, um den jeweiligen Forschungsbereich anschaulich erklären zu können. „Es war interessant mit den Jugendlichen über meine Arbeit zu sprechen. Die Würfel aus unterschiedlichen Metallen, die ich mitgebracht habe, waren zur Veranschaulichung meiner Arbeit sehr hilfreich,“ berichtete Angela Harrison. „Wahnsinn, welch große Gewichtsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Metallwürfeln liegen,“ gab sich ein Jugendlicher beeindruckt von den Anschauungsobjekten von Frau Harrison.

Cornelia Schneider, Forscherin im Bereich e-Health und intelligente Mobilität.

 

 

 

Frau Schneider, die bereits zum dritten Mal an einem fti…remixed Speeddating teilgenommen hat erzählte, dass jedes Speeddating ein bisschen anders für sie ist: “Es ist immer wieder spannend für mich, an einem Speeddating teilzunehmen, da immer wieder neue Fragen und Ideen auftauchen. das ist auch für meine Arbeit bereichern.”

Auch das Thema Luftfahrt fand großen Anklang bei den Jugendlichen: „Das Thema Luftfahrt fand ich am Spannendsten, ich könnte mir vorstellen, einmal in diesem Bereich zu Arbeiten.“ Dies bestätigte auch Mario Gruber: „Mir hat’s Spaß gemacht, hier beim Speeddating dabei zu sein. Die Fragen der Jugendlichen waren sehr praxisorientiert.“

Am Pauschentisch.

Um nicht alle fünf Diskussionstische direkt hintereinander zu besuchen, gab es einen Pausentisch, an dem die Jugendlichen Zeit zum Entspannen und miteinander plaudern hatten. An jedem der Tische gab es Getränke und Snacks für alle.

Dass es an jedem Forschungs-Datingtisch etwas Interessantes zu erfahren gab, bestätigten die Aussagen der SchülerInnen. „Mir hat es eigentlich an jedem Tisch gut gefallen“, war oft die Antwort auf die Frage, welcher Forschungsbereich die Jugendlichen am meisten interessiert hat. Auf die Frage, mit welchem Eigenschaftswort die Jugendlichen das Speeddating beschreiben würden, kamen folgende Aussagen: „Interessant, informativ, einzigartig und weiterbildend.“

 

Tech Talks war ein sehr spannendes und interessantes Speeddating – es wurde diskutiert, zugehört und auch gelacht und zahlreiche Erfahrungen bzw. persönliche Ansichten ausgetauscht. Sowohl die Jugendlichen, als auch ForscherInnen/ExpertInnen freuten sich, beim Speeddating so viel erlebt und erfahren zu haben.

Weitere Fotos vond iesem spannenden und interessanten Speeddating findet ihr auf unserem Flick-Kanal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Veranstaltungen

    1. Jugenduni Young Campus der FH St. Pölten

      11. Juli - 15. Juli
    2. Wiener forschungsfest 2022

      Wiener Forschungsfest 2022

      9. September @ 08:00 - 11. September @ 17:00
    3. Logo Forschungsfest Niederoesterreich

      Forschungsfest Niederösterreich 2022

      30. September @ 14:00 - 22:00