Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

Beschreibung der App „Große Mathematik Tricks“ von Franziska

Die App "Große Mathematik"

Franziska hat die App „Große Mathematik Tricks“, mit der man Kopfrechnen mit großen Zahlen lernen und trainieren kann, getestet und genauer unter die Lupe genommen. Für die App-Beschreibung + Screenshot bekommt sie 1150 Forschungspass-Punkte. Mit dem heutigen Tag endet übrigens die 2. Etappe! Also schnell noch Beiträge einsenden ! 😉

Appbeschreibung:

Das App „Große Mathematik“ der Math Tricks Lite zeigt, wie man schwierige Mathematikaufgaben im Kopf lösen kann. Leider ist nur ein Teil davon kostenlos. Beim kostenlosen Teil gibt es insgesamt 10 Kapitel zum Thema Kopfrechnen, die auch durcheinander angeklickt werden können, da sie nicht aufeinander aufbauen.

Diese App trainiert das Kopfrechnen, das selbst im Zeitalter des Computers und Taschenrechners manchmal noch gebraucht wird. Außerdem kannst du Freunde und Verwandte mit deinen Kopfrechenleistungen verblüffen!

Das erste Kapitel beschäftigt sich mit Quadratzahlen, die mit der Zahl 5 enden. Schritt für Schritt wird erklärt, wie man zum Beispiel 85², also 85×85, berechnet. Zuerst muss man die erste Ziffer der einen Zahl und die erste Ziffer der anderen, zu der noch eins addiert wird, multiplizieren. An dieses Ergebnis wird dann noch die Zahl 25 angehängt.

Kopfrechnen mit großen Zahlen Schritt für Schritt erklärt

Rechnung: 8 x (8+1) = 72 à 25 dranhängen à 85² = 7225

Anschließend wird dasselbe noch am Beispiel 45² =??? erklärt.

Die Rechnung dazu lautet: 4 x (4+1) = 20 à 25 dranhängen à 45²=2025

Danach gibt es noch drei Übungsbeispiele, bei denen der App-User selbst aktiv werden kann. Drückt man in das leere weiße Feld nach der Rechnung, so erscheint am unteren Rand des Bildschirms ein Ziffernfeld. Nachdem man die Lösung eingegeben und auf den Button „überprüfen“ geklickt hat, erscheint ein schwarzes Feld mit der Aufschrift „Recht“ oder „Versuchen Sie es wieder“.

Auch alle anderen Kapiteln haben dieselbe Struktur:
Überschrift; hellgrünes Feld, indem das erste Beispiel verbal erklärt wird; zweites hellgrünes Feld, indem ein anderes Beispiel durchgerechnet wird und zuletzt noch ein hellgrünes Feld mit drei Übungsbeispielen. Diese genaue Einteilung macht das App sehr übersichtlich, langes Suchen bleibt dem User so erspart. Mit der Return Taste rechts unten kommt man sofort wieder zur Kapitelübersicht zurück.

Im 6. Kapitel geht es erneut ums Quadrieren zweistelliger Zahlen, wobei 5 jetzt nicht die Einerziffer, sondern die Zehnerziffer ist. Die Frage lautet: Was ist das Ergebnis von 58²? Zunächst muss zur Einerziffer 25 addiert werden, dann wird die alte Einerziffer quadriert und zuletzt werden beide Ergebnisse hintereinander geschrieben. Rechnung: 8+25=33 und 8×8=64 à beide Zahlen hintereinander schreiben à 58²=3364

Interessant ist auch noch das 7. Kapitel. Was ergibt 38 x 32? Zunächst wird die erste Zehnerziffer mit der zweiten Zehnerziffer, zu der noch eins addiert wird, multipliziert. Anschließend werden die Einerziffern der Ausgangszahlen multipliziert(falls das Ergebnis eine einstellige Zahl sein sollte, einfach am Anfang eine Null dazu fügen). Am Ende werden beide Ergebnisse wieder hintereinander geschrieben. Rechnung: 3 x (3+1)=12 und 8 x 2 = 16 à Ergebnisse hintereinander schreiben à 1216

Diese Rechenmethode funktioniert bei allen Zahlen, die dieselbe Zehnerziffer haben und deren Einerziffern sich auf 10 ergänzen. Mögliche anderen Beispiele sind: 43 x 47, 24×26, 59×51, usw.

Nach den 10 Kapiteln erscheint ein Button mit der Aufschrift „Spielen Herausforderung“. Zahlreiche Rechenaufgaben, deren Lösungswege in den einzelnen Kapiteln erklärt werden, gilt es hier zu lösen. Der Trick zu einem einfachen Berechen wird bei einem Fehler erneut angezeigt. Wer schafft alle Rechnungen ohne Fehler- und natürlich nur im Kopf?

Beitrag teilen auf

September 14th, 2012

Posted In: Forschungspass, Mathematik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: