Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 

Neue klimaneutrale Energiequelle

Das Prinzip: Wasserstoffatome werden auf die hundertfache Dichte von Blei zusammengepresst, wobei das wabernde Plasma in Sekundenbruchteilen eine unvorstellbare Temperatur von über 100 Millionen Grad Celsius erhitzt- das ist heißer als im Zentrum der Sonne! Dann verschmilzt Wasserstoff mit Wasserstoff. Bei dieser Fusion entsteht das Element Helium und der überschüssige Masseanteil wird in Energie umgewandelt. Ganz so, wie es Albert Einstein mit seiner berühmten Formel E=mc^2 beschrieben hat.

Dieser Vorgang läuft unkontrolliert in Wasserstoffbomben und in der Sonne ab. In den USA steht eine 3,5 Milliarden Dollar teure Anlage, die genau dafür gebaut wurde. Das Herzstück dieses Gebäudes ist die stärkste Laser- Kanone aller Zeiten, deren Strahlen für ein paar milliardstel Sekunden eine Leistung von 500 Tetrawatt erzeugen. Dies ist mehr als alle Kraftwerke der USA zusammen!
In dieser Anlage versuchen Experten an der kontrollierten Fusion im Labor. Gelingt sie, könnte das Energieproblem der Menschheit für alle Zeit gelöst sein!

Die Ausbeute dieser Fusion ist enorm: Der Prozess kann theoretisch bis zu hundertmal mehr Energie liefern, als er verbraucht. Und auch an dem benötigten Rohstoff mangelt es nicht. Als wichtigster Fusionstreibstoff wird das Wasserstoff- Isotop Deuterium eingesetzt, das aus dem Meereswasser gewonnen werden kann.

Meiner Meinung nach ist das die perfekte klimaneutrale Energiequelle. Sie benötigt Rohstoffe, die es massenweise gibt. Sie erzeugt auch keine gefährlichen Nebenprodukte wie es beim Kernkraftwerk der Fall ist. Natürlich wird diese Alternative noch jahrelange Forschung benötigen bis man sie produktiv einsetzten kann!

Was meint ihr zu dieser Alternative?

Video zu der Wasserstoff- Fusion

  • Veranstaltungen

    1. Jugenduni Young Campus der FH St. Pölten

      11. Juli - 15. Juli
    2. Wiener forschungsfest 2022

      Wiener Forschungsfest 2022

      9. September @ 08:00 - 11. September @ 17:00
    3. Logo Forschungsfest Niederoesterreich

      Forschungsfest Niederösterreich 2022

      30. September @ 14:00 - 22:00