Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 

Vielen Dank für Eure interessanten Bewerbungsvideos!

Die Gewinner unseres Videowettbewerbes stehen nun fest.

(mehr …)

Mai 18th, 2017

Posted In: International Space Camp, NASA, Raumfahrttechnologien, SchülerInnen-Wettbewerbe, Weltraum

Leave a Comment

Wir suchen für unsere Wissenschaftskommunikationsplattform fti…remixed für das Jahr 2017 wieder Schulklassen für eine fti-Dialogveranstaltung

Markus Falgenhauer spricht über Telemedizin

(mehr …)

April 27th, 2017

Posted In: Berufsbilder, ForscherInnen-Speeddating, Veranstaltungen

Leave a Comment

Vorurteile

Kommt euch das bekannt vor?

  • „Forscher sind männlich und meist Brillenträger“
  • „Im IT-Bereich sitzt man alleine rum vor einem unaufgeräumten Schreibtisch“
  • „Burschen sind fauler als Mädchen“
  • „Forscher tragen Arbeitsmäntel“
Vorurteile

Wir sind tagtäglich mit Vorurteilen konfrontiert

Wir sind tagtäglich mit Stereotypen und Vorurteilen konfrontiert. Vorurteile haben mit der Realität nichts zu tun. Sie sind ein Wahrnehmungsfehler, ein Aufmerksamkeitsphänomen – mit gesellschaftlicher Dimension. Vorurteile schaden dem sozialen Zusammenleben und kosten die Wirtschaft Geld. Sie ganz loszuwerden ist unmöglich. Aber wer weiß, wie sie funktionieren und unsere Eindrücke verzerren, kann verantwortungsbewusst mit ihnen umgehen – und womöglich bessere Entscheidungen treffen.
(mehr …)

April 10th, 2017

Posted In: Berufsbilder, Praktika & Jobs, Sommerpraktika, Veranstaltungen

Schlagwörter:

Leave a Comment

Portrait Hemma Bieser
Hemma Bieser (c: create/bmvit)

Hemma Bieser – FEMtech Expertin des Monats April 2017

 

Hemma Bieser ist FEMtech Expertin des Monats April 2017. Bieser gründete das Unternehmen avantsmart, eine Innovation Company. Das Unternehmen beschäftigt sich mit neuen Geschäftsmodellen, wie Solarstrom in Mehrfamilienhäusern und in Quartier besser genutzt werden kann. Die KundInnen profitieren, wenn sie den Großteil des selbst erzeugten Stroms auch selbst verbrauchen. Mit Speichertechnologien oder in Kombination mit E-Mobilität können zukünftig attraktive Services entstehen. Bevor sie ihr eigenes Unternehmen gründete,  arbeitete sie als Strategische Programm-Managerin beim Klima- und Energiefonds der Österreichischen Bundesregierung .

(mehr …)

April 3rd, 2017

Posted In: Berufsbilder

Leave a Comment

Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler (Oberstufe)

Auch 2017 gibt’s die Möglichkeit den Weltraum hautnah mit zu erforschen und Spacebegeisterte aus der ganzen Welt kennen zu lernen!

Galileo

Galileo

  • Du möchtest trainieren wie eine Astronautin/wie ein Astronaut
  • Du möchtest in einem Space Shuttle sitzen
  • Du bist zwischen 15 und 18 Jahre alt
  • Du hast Interesse an Naturwissenschaft und solide Englischkenntnisse

 

Dann mach bei unserem Videowettbewerb für Schülerinnen und Schülern mit und gewinne eine Woche im Space Camp der NASA in Huntsville (Alabama) vom  08. Juli bis 14. Juli 2017

(mehr …)

Februar 24th, 2017

Posted In: International Space Camp, NASA, SchülerInnen-Wettbewerbe, Weltraum

Leave a Comment

  • Du bist Schülerin oder Schüler und besuchst eine österreichische Schule (AHS, BHS, BMS)?
  • Du bist mindestens 15 Jahre alt
  • Du möchtest ein vierwöchiges Praktikum absolvieren?
  • Du hast zwischen Juni und September 2017 Zeit?
  • Du möchtest wissen, was in den Bereichen Forschung, Technologie, Innovation passiert und woran gerade geforscht wird?

Betreuung Praktika

(mehr …)

Februar 23rd, 2017

Posted In: Berufsbilder, Praktika & Jobs, Sommerpraktika

Leave a Comment

Portraitfoto Gabriele Faller (Infineon) Fotocredit: INBILD Anna© Pailer

 

Gabriele Faller hat bei unserem letzten fti-Speeddating mit Jugendlichen teilgenommen. Was Forschung für sie bedeutet und welches Video sie ganz besonders mag, findet ihr in unserem Wordrap.

Wordrap Mag. DI Gabriele Faller (Infineon Technologies)

Was habe ich als Jugendliche am liebsten gemacht?

Sport

Mein Lieblingsfach in der Schule war:

Informatik

Dieses Studium würde ich jetzt wählen:

Informatik/Computer Science (TU Graz)

Mein Vorbild ist:

Carl Sagan

Forschung ist für mich:

Neugierig sein, Fragen stellen und Antworten finden

Was ich gerne erfinden würde:

einen nicht-invasiven Datenlink zum Gehirn

Mein Forschungsgegenstand

VR Brille mit einem inkludierten 3D-Bildsensorchip
Fotocredit: Infineon Technologies

 

 

 

Woran ich gerade arbeite:

3 D Kamera

Das würde ich gerne Jugendlichen für ihre Berufswahl mit auf dem Weg geben:

Am besten macht das, was einen neugierig macht

Dieses Vorurteil in der Forschung möchte ich gerne thematisieren:

Vorurteile sind Meinungen, die nicht auf Fakten beruhen. Vorurteile haben in der Forschung nichts verloren.

Mein Lieblingsvideo auf Youtube

Februar 23rd, 2017

Posted In: Berufsbilder, Frauen in der Forschung, IKT, Informationstechnologien, Themen

Leave a Comment

Portraitfoto Rainhard Findling Fotocredit: Findling (privat)

 

Rainhard Dieter Findling ist Forschungsmitarbeiter bei u’smile, Josef Ressel Center for User-friendly Secure Mobile Environments am Campus Hagenberg der Fachhochschule Oberösterreich und hat an der Fachhochschule Oberösterreich Mobile Computing studiert. Er stellt sich gerne den Fragen von Schülerinnen und Schülern bei unseren fti-Dialogveranstaltungen.  Hier lest ihr seinen Wordrap, warum er Forschung gut findet

(mehr …)

Februar 23rd, 2017

Posted In: Berufsbilder, ForscherInnen-Speeddating, Informationstechnologien

Leave a Comment

Preisverleihung Laurenz Leitner

Nun möchten wir euch jene Schülerinnen und Schüler vorstellen, die vorigen Sommer ein Forschungspraktikum in einer wissenschaftlichen Einrichtung (Wissenschaft und Forschung) absolviert haben und deren Praktikareport ausgezeichnet wurden. Den Bericht der Jugendlichen, die ihr Praktikum in einem Unternehmen gemacht haben, findet ihr im ersten Teil.

(mehr …)

Februar 22nd, 2017

Posted In: Berufsbilder, Praktika & Jobs, Sommerpraktika

Leave a Comment

Naturwissenschaft und Technik sind für viele Jugendliche Themen, über die sie mehr erfahren möchten. Denn beide  Themen greifen spannende Entwicklungen und Forschungen auf, an denen geforscht und weiter entwickelt wird, die oft gar nicht in ihrem Umfang begreifbar sind.

Logo Hypatia

Deshalb ist es weiters notwendig auch entsprechende Tools und Formate zu entwickeln,  die jugendaffin gestaltet sein sollen und die von Jugendlichen entsprechend mitgestaltet und ausgetestet werden können. Dies war auch der Grund, das europäische Projekt „Hypatia“ zu starten, das sich zu diesem Ziel gesetzt hat, Tools zu entwickeln, die von Jugendlichen verwendet und unter den Jugendlichen weiter gegeben werden. Kontaktstelle in Österreich ist das Science Center Netzwerk.

Du möchtest mitmachen?

wir suchen noch Jugendliche, die am

Freitag 27.2 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

zur Ausstellung „Wirkungswechsel“
Foyer im Ringturm Wien
Schottenrock 30, 1010 Wien

Zeit haben, bei diesem Projekt mitzumachen.

Was ist zu tun?

  • Du lernst interessante Tools kennen, die du mit anderen Jugendlichen gemeinsam ausprobieren kannst
  • Du kannst uns wertvolles Feedback geben, ob diese Tools für dich und deine Freundinnen und Freunden interessant sein könnten
  • du solltest auf Deutsch und auf Englisch kurze Sätze verstehen und sprechen können
  • du musst nicht in Mathe oder in Physik gut sein, um mitzumachen, solltest aber offen für Neues sein!
  • du entscheidest selbst in einem jungen Team was passiert
  • für deine Beteiligung am Projekt erhältst du ein Zertifikat, das du für zukünftige Bewerbungen verwenden kannst.
  • es wird mehrere Hypatia Treffen geben, wo du mit anderen chillen, tüfteln, bewerten und mit anderen dokumentieren kannst. Ein weiteres Treffen wird am Mittwoch, dem 5. April 2017 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Happy Lab Wien stattfinden.

Beteiligung

Du möchtest mitmachen

Melde dich bitte bei Felix Schneider vom Science Center Netzwerk, E-mail: schneider@science-center-net.at, Tel: 01/710 19 81 19

 

 

 

Februar 21st, 2017

Posted In: Berufsbilder, Partizipation, Veranstaltungen

Leave a Comment

Nächste Seite »
feeded by: