Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche
 
blog

Christa Bernert

Da ich von Silvia Vertetics die Leitung der Initiative „fti… remixed“ übernommen habe, möchte ich mich kurz bei Euch vorstellen: Ich heiße Christa Bernert und schreibe hier in diesem Blog. Ich bin im Verkehrsministerium seit vielen Jahren beschäftigt.

Christa Bernert

Christa Bernert

In meinen ersten Lehr- und Wanderjahren im Ministerium war ich mit dem Aufbau der Ministeriums-Website beschäftigt. Es war das Jahr 1997 und die Webseiten bestanden eigentlich nur aus Text mit ein paar Bildern, Linien, Bulletin Buttons, Hintergrund grau in grau. Schrecklich, wenn ich daran zurückdenke.

Aber es machte mir riesig viel Spaß und mein Kollege und langjähriger Weggefährte Bernhard aus dem Wissenschaftsministerium, der 1995 die Webseite des Wissenschaftsministeriums auf der Taufe hob, machte mich so neugierig, es auch zu versuchen. In eine Welt hinabzutauchen, die mir bis dahin absolut fremd war: Die Welt der Bytes and Bites, von 0 und 1.

Ich stürzte mich in das eiskalte Wasser: Und je mehr ich ausprobierte, umso mehr gefiel mir mein neues Aufgabengebiet. Der neue Job im Ministerium hatte auch einen großen Vorteil: Da zu dieser Zeit sich niemand für das Internet interessierte und das Internet für meinen Chef „ein Buch mit 7 Siegeln war“ konnte ich mich austoben. Nachteil: Ich musste mir meinen Platz erst erobern, gerade in der Welt der Bites and Bytes hatten 1997 nur sehr wenig Frauen wie ich Fuß gefasst. Aber da ich sowieso immer meinen Weg gegangen bin, hielt ich das natürlich aus. „Du musst immer an Dich glauben“ war immer mein Motto, dem ich noch heute treu geblieben bin.

Ich lernte in dieser Zeit ziemlich viel. Zum Beispiel HTML. Oder wie ich im Internet eine Story aufbauen kann, damit sie auch von anderen gelesen wird. Was mir in späterer Folge sehr beschäftigt und interessiert hat: Wie muss ein Webauftritt einer Behörde so programmiert werden, dass die Webseiten auch für Blinde oder sehbehinderte Personen oder Personen mit Handikaps benutzt werden kann. Wie schreibe ich einfach und verständlich, damit ich möglichst keine Leserin und keinen Leser vor dem Kopf stosse.

Also lautet mein Beschluß: Dass ich stets was Neues lernen muss.

Neben dieser Arbeit, die ich immer gerne und leidenschaftlich ausgeübt habe, habe ich Kommunikationswissenschaften studiert. Natürlich mit Schwerpunkt der Neuen Medien. Und einen Lehrgang für Barrierefreies Webdesign an der Universität Linz 2007 absolviert. Was für mich total spannend und anregend war: Betroffene mit Handikaps kennenzulernen und von ihnen zu lernen.

2009 habe ich mein Studium erfolgreich beendet und meinen Job im Ministerium geändert. Ich wollte aus der Routine raus. Wollte was Neues lernen. Schreiben sollte halt schon dabei sein.

Spannende Aktivitäten im Bereich ForscherInnen-Nachwuchs:

So bin ich in die Abteilung Fachabteilung Forschungs- und Technologieförderung gekommen. Wir von der Abteilung III/I2 betreuen viele interessante und spannende Nachwuchs-Aktivitäten, wie zum Beispiel:

Nicht nur in Europa, auch in Österreich fehlt in den nächsten Jahren der Forschernachwuchs. Gerade Berufe in der Forschung, der Technologie und Innovation bieten gute Zukunftsschancen und gut dotierte Jobs.

Pläne für 2012

Wir vom fti…remixed Team haben uns für 2011/2012 jedenfalls viel vorgenommen!.

Zum einen möchten wir Euch umfassender als bisher auf interessante Veranstaltungen sowie Wettbewerbe hinweisen.

Zum anderen möchten wir Euch zukünftig interessante Forschungsprojekte präsentieren, die für Jugendlichen interessant sind oder von Jugendlichen selbst initiiert wurden. Du erfährst aber auch über interessante ForscherInnenkarrieren oder über Ausbildungswege.

Meine Kontaktdaten:

Christa Bernert
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Abteilung III/I2 Forschungs- und Technologieförderung
Renngasse 5, 1010 Wien
Tel: +43-1 71162 Durchwahl 65 3209
E-Mail: Christa.Bernert@bmvit.gv.at

PS: Vielleicht möchtest auch Du nächstes Jahr Dein Praktikum in einem Labor oder in einem Forschungsunternehmen starten und kannst hautnah miterleben, wie spannend Forschung, Innovation und Technologie sein kann. Du siehst dann live, wie Forschung wirklich funktioniert, wie Forscherinnen und Forscher wirklich arbeiten. Wenn Du Feuer gefangen hast, kannst Du Dich informieren, welche Ausbildungswege Du machen kannst, um selbst eine Forscherin oder ein Forscher zu werden. Auf unserer fti…remixed-Plattform erfährst Du alles Notwendige, damit Du die Ausschreibung im Frühjahr 2012 nicht versäumst!

Beitrag teilen auf

November 15th, 2011

Posted In: Christa Bernert, Hier bloggen, Sommerpraktika

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

feeded by: